foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Jägervereinigung Frankenberg e.V.



Fragen und Antworten zur ASP

DJV beantwortet die häufigsten Fragen zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASP).

Read More

Lust auf Jagdhornblasen??

Die Bläsergruppe der Jägervereinigung bietet ein Neueinsteigerkurs im Jagdhornblasen an

Read More

Rollende Waldschule

Die „Rollende Waldschule“ der Jägervereinigung Frankenberg e.V.

Read More

Natur des Jahres 2019

Alle „Jahreswesen“ auf einen Blick Wer ist es geworden und wer hat es sich ausgedacht?

Read More

Nachfolgend veröffentliche ich Ihnen den aktuellen Newsletter des Deutschen Jagdverbandes:

 

Liebe Jägerinnen und Jäger,

 

 

 

in der vergangenen Woche haben wir Sie über die Corona-Ausgangsbeschränkung informiert. Unsere Forderung, die Jagd davon auszunehmen, hat im Bundestag Gehör gefunden. Zwar gibt es für das Waidwerk keine ausdrückliche Ausnahme im Infektionsschutzgesetz, die Abgeordneten haben aber deutlich gemacht, dass die Jagd zur Verhütung von Tierseuchen unter die bestehenden Ausnahmen fällt. Besonders die nächtliche Einzeljagd ist unverzichtbar im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest. Sie ist außerdem ein effektives Mittel, um Wildschäden in Land- und Forstwirtschaft vorzubeugen - praktisch ohne Infektionsrisiko. Über die derzeitige Lage berichteten wir in einer Pressemeldung.

 

Welche Regeln konkret gelten, hängt von der Inzidenz vor Ort ab. Eine Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen finden Sie hier Übersicht . Die Seite aktualisieren wir fortlaufend.

 

Wir haben zwischenzeitlich viele Anfragen zur Verwendung von Nachtzieltechnik erhalten. Ähnlich wie bei den Corona-Regelungen gleichen die Bundesländer auch bei diesem Thema einem Flickenteppich. Beispielsweise ist der Einsatz von Wärmebildvorsatzgeräten neben digitalen Aufsatz- und Vorsatzgeräten in Nordrhein-Westfalen derzeit verboten. Ein Verstoß kann den Jagdschein kosten. Damit Sie auf der sicheren Seite sind, gibt es das DJV-Frage-Antwort-Papier zur Novelle des Waffenrechts DJV Frage Antwort Papier . In dem kürzlich veröffentlichten Papier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Waffenrecht.

 

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums unserer Umweltbildungsinitiative Lernort Natur vergeben wir Preise im Wert von 7.000 Euro. Bewerben Sie sich noch bis zum 30. April 2021 mit dem Naturpädagogik-Projekt Ihrer Kreisjägerschaft. Weitere Informationen gibt es hier Jubiläum Lernort Natur .

 

Abschließend noch eine erfreuliche Botschaft aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium: Der Neuentwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050 weist deutliche Verbesserungen auf. Nachdem der Erstentwurf starke Kritik einstecken musste, begrüßen wir, dass unsere Anregungen im neuen Papier zu finden sind. Lesen Sie mehr zum Thema unter „Was sonst noch passiert ist?“.

 

 

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende,

 

Ihre DJV-Geschäftsstelle

 

Aktuelles zur ASP

 

In den vergangenen sieben Tagen wurden in Deutschland weitere 70 Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) durch das nationale Referenzlabor für die ASP - dem Friedrich-Loeffler-Institut - bestätigt. Damit erreicht die Zahl der an der ASP verendeten Wildschweine in Deutschland die Tausender-Marke. Bis heute (23. April 2021) sind 1.053 Fälle amtlich bestätigt. Im April wurden bisher 135 ASP Ausbrüche in der Schwarzwildpopulation aus den Bundesländern Brandenburg und Sachsen gemeldet.

 

 ASP Sachsen       

 

Afrikanische Schweinepest in Brandenburg

 

Seit letzter Woche Freitag sind 14 verendete Wildschweine im Stadtgebiet von Frankfurt (Oder) entdeckt worden. Alle Wildschweine erlagen dem ASP-Virus, bestätigte das Friedrich-Loeffler-Institut. Die Fundorte liegen im bereits umzäunten Kerngebiet bei den nördlichen Oderwiesen. Damit steigt die Gesamtzahl der Funde in Frankfurt auf 23. Zentrum der ASP ist aber weiterhin der Landkreis Oder-Spree mit den Kerngebiet bei Friedland/Klein Briesen (Kerngebiet 3). Aus den von dem Kerngebiet 3 betroffenen Landkreis Dahme-Spreewald wurden in sieben Tagen weitere 17 Fälle gemeldet.

 

Afrikanische Schweinepest in Sachsen

 

Die zuständigen Behörden aus dem Landkreis Görlitz meldeten 26 neue Fälle binnen sieben Tagen. Dies ist der höchste Wert seit dem Ausbruch der ASP in Sachsen. Alle Funde befinden sich im bisher ausgewiesenen gefährdeten Gebiet. Zur Unterstützung bei der Fallwildsuche sind seit dieser Woche in Sachsen auch Kadaverspürhunde aus Mecklenburg-Vorpommern im Einsatz. Durch den Einsatz der speziell ausgebildeten Hunde kann Fallwild schneller gefunden und geborgen werden um so Infektionsketten aktiv zu unterbrechen.

 

Was sonst noch passiert ist?

 

Neuer Entwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050

 

DJV und weitere Verbände haben den Erstentwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050 des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stark kritisiert und eine Überarbeitung angemahnt. Der nun vorgelegte neue Entwurf weist deutliche Verbesserungen auf. Offenbar wurden Kritikpunkte des DJV ernst genommen und Anregungen aufgegriffen. Die in der Waldstrategie 2050 für die nächsten drei Jahrzehnte festgelegten Leitlinien bieten die Chance für innovative Ansätze - auch zur Lösung des Jagd-Forst-Konfliktes. Mit Blick darauf sieht der DJV noch Verbesserungspotenzial: Das Instrument des Wildtiermanagements, das für eine nachhaltige Problemlösung in der Wald-Wild-Frage entscheidend ist, bleibt im Konzept der Waldstrategie weitestgehend unberücksichtigt. Ebenso wird auch dem Thema Lebensraumgestaltung durch den Waldbau zu wenig Bedeutung beigemessen. Gerade Strukturvielfalt in Waldbeständen mit alternativen Äsungsangeboten wie Offenflächen und Ruhezonen ist ein wichtiges Element zur Wildschadensprävention. Die Waldstrategie 2050 legt Leitlinien für den Natur- und Wirtschaftsraum Wald fest. Sie hat keine Gesetzeskompetenz, sondern empfehlenden Charakter.

 

Neuer Entwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050

 

DJV und weitere Verbände haben den Erstentwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050 des BMEL stark kritisiert und eine Überarbeitung angemahnt. Der neue Entwurf weist deutliche Verbesserungen auf. Anregungen des DJV wurden aufgegriffen. 

 

Zur Meldung         

 

Jagd trotz Ausgangssperre weiterhin möglich

 

Der Bundestag beschließt nächtliche Ausgangssperren - Abgeordnete bestätigen die Möglichkeit und Notwendigkeit der Jagd.

 

Zur Meldung