foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Jägervereinigung Frankenberg e.V.

Brüche und Bruchzeichen

Die Verständigung der Jäger untereinander mit Hilfe der Bruchzeichen ist auch im Jagdbetrieb unserer Zeit noch von großer Bedeutung.

Bei allen Bruchzeichen und auch allen als Schmuck zu verstehenden Brüchen handelt es sich um abgebrochene Zweige, hauptsächlich der Baumarten Eiche, Kiefer, Fichte, Weißtanne und Erle.

Die wichtigsten Bruchzeichen sind:

  • Leitbruch: zeigt mit der gewachsenen Spitze, wohin der Jäger gehen soll.
  • Anschußbruch: markiert die Stelle, wo das Wild getroffen wurde.
  • Fährtenbruch: deutet in die Richtung, in die das Tier geflüchtet ist.
  • Standbruch: dient zum Markieren des Platzes, wo ein Jäger auf Drück- bzw. Treibjagden zu stehen hat.

Die übrigen Bruchzeichen, wie zum Beispiel Wartebruch und Warnbruch, sind heute weniger gebräuchlich.

Um unter Umständen verhängnisvolle Mißverständnisse zu vermeiden, müssen die beschriebenen Bruchzeichen auf jeden Fall in einheitlicher Form angewendet werden. Hier kommt den Aspekten der Sicherheit im Jagdbetrieb eine übergeordnete Bedeutung zu. Für individuelle Gestaltungsfreiheit ist also bei den Bruchzeichen kein Raum.

Anders ist es bei den Brüchen für den erfolgreichen Schützen und erlegtes Wild. So ist längst kein Fauxpas mehr, wenn sich einer den sog. Erlegerbruch statt in herkömmlicher Weise auf die rechte Seite des Hutes an die linke steckt. Der Erlegerbruch wird dem Schützen vom Jagdherrn oder Jagdleiter mit Händedruck und “Waidmannsheil” überreicht.

Ein alter Brauch ist der sog. “letzte Bissen”, d. h. dem erbeuteten Wild wird ein Zweig ins Maul gelegt. Diese Form der Aussöhnung mit dem getöteten Wildtier geht auf Riten von Jägern der Vorzeit und späterer Naturvölker zurück.

 

Quelle: Deutscher Jagdschutz Verband

Nachrichten

Erste Hilfe beim Jagdhund

Zum Bericht


Vorwort Hessenjäger

Zum Vorwort


Netzwerk zum Schutz von Wasservögeln

Zum Bericht


ASP in Brandenburg

Zum Bericht


Startup Fellwechsel vor Neustart

Zum Bericht


Jagd bedeutet Naturschutz

Zum Bericht


Youtube Kanal Deutscher Jagdverband

DJV Youtube


Drückjagden in Zeiten von Corona

Zum Bericht


Corona Hygienehweise für Gesellschaftsjagden in Hessen

Zu den Hinweisen


Besucherzähler

1985114
HeuteHeute137
GesternGestern197
WocheWoche303
MonatMonat9054

Wetter in Frankenberg